M100 Beirat

 

Das M100 Sanssouci Colloquium wird durch einen journalistischen Beirat konzeptionell beratend begleitet.
In regelmäßigem Abstand kommen die Mitglieder in Potsdam zusammen und kuratieren gemeinsam die Inhalte und die Teilnehmer. Darüber hinaus fungiert der Beirat als Jury für den M100 Media Award.

 

Unter dem Vorsitz des britischen Verlegers Lord Weidenfeld und des Potsdamer Oberbürgermeisters Jann Jakobs sind folgende Medienvertreter Mitglieder des Beirats:

 

Lanz

Christoph Lanz

ehemaliger Fernsehdirektor DW-TV, Berlin

Christoph Lanz war bis zum 1. November 2013 Fernsehdirektor der Deutschen Welle und somit verantwortlich für DW-TV, das öffentlich-rechtliche Auslandsfernsehen Deutschlands.

Er begann seine journalistische Karriere als Reporter und Redakteur für die ARD und war unter anderem für den Südwestfunk (SWF) tätig. Danach arbeitete er für verschiedene Fernseh- und Radiosender, z.B. als Korrespondent in New York, stellvertretender Programmchef von RIAS 2 und stellvertretender Programmdirektor von FFH, einem der größten kommerziellen Radioanbieter in Deutschland.

1990 wechselte Christoph Lanz zu RIAS TV in Berlin, wo er zwei Jahre später mit 31 Jahren Deutschlands jüngster Chefredakteur im Fernsehbereich wurde. Nach den politischen Umwälzungen in Deutschland und der folgenden Auflösung von RIAS TV übernahm die Deutsche Welle die Studios und Einrichtungen von RIAS TV in Berlin und startete DW-TV.

Christoph Lanz prägte als Chefredakteur die frühen Jahre des Auslandsfernsehens mit und war 1998 für den Relaunch von DW-TV verantwortlich. Seither hat sich der Sender weltweit als Nachrichten-, Informations- und Kulturkanal etabliert.

2002 wurde Christoph Lanz zum Fernsehdirektor der Deutschen Welle berufen. Seit November 2013 arbeitet er als freiberuflicher Journalist, Medienspezialist und Strategic Advisor.